Von Veröffentlicht am: 12/20232 min Lesezeit

In der schnelllebigen Welt des Onlinebusiness ist es unerlässlich, immer einen Schritt voraus zu sein, um den sich ständig wandelnden Bedürfnisse unserer Kunden gerecht zu werden.

Vor allem neue Errungenschaften im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) sind aktuell zweifellos ein nützliches Hilfsmittel, um Content zu optimieren. Doch ist auch klar, dass der Mensch weiterhin der Schlüssel zur Schaffung authentischer und individueller Inhalte bleibt. Denn ein Nachteil der KI ist vor allem der eine: Sie kreiert zwar massenweise Content, kann aber keine kreative Eigenleistung erbringen. Sie wiederholt, was es bereits gibt und auch nur dann, wenn Sie darauf genügend trainiert wurde.

In unserem Foto- und Filmteam bei Onelio setzen wir auf echte Menschen und echte Geschichten. Darum ist unser Team aus Fotografen und Videografen immer wieder vor Ort, um lebendige Aufnahmen zu schaffen. Eine KI kann als Werkzeug dienen, aber nie als Künstler.

Social Media als zusätzliche Branding-Plattform

In diesem Zusammenhang passt auch der weitere Gewinn der Bedeutung der sozialen Netzwerke in einer ganzheitlichen Markenkommunikation. Als Ergänzung zur klassischen Website sind die Menschen dort gezielt auf der Suche nach dem Kern von Unternehmen, deren Philosophie und deren Handschrift. Solche Eindrücke vermittelt man aber nicht mit Stockbilder oder KI-generierten Postings.

Der Schlüssel, die Menschen zu erreichen sind authentische Eindrücke, die nachhaltig wirken und nicht bei der ersten Konfrontation an der Realität zerbersten.

Authentische Mitarbeiterbilder – Ehrliches und vertrauenswürdiges Branding

Wie wir zunehmend feststellen, sind immer mehr Mitarbeiter bereit, vor die Kamera zu treten. Zum Beispiel für Social-Media-Postings, Arbeitnehmer-Interviews oder Imagefilme.

Für ein Unternehmen, dass die eigenen Produkte und Dienstleistungen repräsentieren will, ist das die beste Form der Markendarstellung. Insbesondere die eigenen Mitarbeiter erzeugen Vertrauen und Glaubwürdigkeit, die sich auf die Loyalität und Kundenbindung auswirken und können so als Markenbotschafter wertvolle Arbeit leisten. Denn nur wer hinter seinem Arbeitgeber steht, lässt sich auf solche Aufgaben überhaupt ein.

Zusammengefasst – Was 2024 in der Markenkommunikation wichtig ist

In unserer Agentur setzen wir auch im kommenden Jahr weiterhin den Fokus auf “Klasse statt Masse”. Während KI eine immer größere Rolle einnimmt und in vielen Schritten bereits nützliche Arbeit leistet, bleibt die Arbeit eines menschlichen Teams unersetzlich. Authentische Bilder aus dem Unternehmen, die von Mitarbeitern unterstützt werden, spielen dabei eine zentrale Rolle.

Mehr zum Thema Employerbranding finden Sie in diesem Beitrag.

Kategorien

get inspired and follow us
get inspired and follow us

Auf der Suche nach mehr? Dann starten Sie eine neue Suche in unserem Archiv.