Weihnachten im Spätsommer: Das Jahresendgeschäft

Wer kennt es nicht: Es ist Anfang Oktober, man bahnt sich seinen Weg durch den lokalen Supermarkt und stolpert plötzlich über Berge von Spekulatius und Lebkuchenherzen.
Warum ist das so? Weil die Nachfrage besteht! Jeder wundert sich zwar über den Schoko-Nikolaus und die Domino-Steine, doch die allermeisten greifen trotzdem zu – denn auf verquere Art und Weise möchte man dann doch genau jetzt Spekulatius essen.

Auch wir bei Onelio sollten uns möglichst früh in (vor)weihnachtliche Stimmung versetzen können, denn natürlich müssen vor allem Printprodukte wie Karten, Flyer, Poster, Kalender etc. frühzeitig gestaltet und produziert werden.
Ja – es fällt nicht immer leicht, sich bei knapp 20°C in den Weihnachtsmodus zu versetzen.

Doch gerade, wenn es Richtung Jahresendgeschäft geht, gibt es viele Kunden, die einiges an (Weihnachts-)Aktionen planen und daher auf unsere Arbeit zählen müssen und dies selbstverständlich auch können.
Die gestalterischen Herausforderungen sind dabei genau so vielfältig und spannend, wie unsere Kunden selbst.

Nicht nur im Printbereich, sondern auch online bei der Umsetzung von Weihnachtsspecials oder speziellen X-MAS SALES im Online-Shop gibt es für uns allerhand zu tun, wenn das Jahr dem Ende entgegenschreitet.

Daher an dieser Stelle ein Dank an die Supermärkte:
Für Spekulatius und Lebkuchen im Oktober und für winterlichen Weihnachtstee an lauen Spätsommerabenden; denn Spekulatius und Lebkuchen machen es deutlich einfacher, sich in die richtige Weihnachtsstimmung zu versetzen, um authentische und stimmungsvolle Weihnachtsdesigns zu gestalten.
Also: Nikolausmütze auf – auch bei milden 20°C im Oktober!

Über den Autor:

Durch ihr vorheriges Philosophie- und Germanistik - Studium schreibt sie über alles, was ihr in die Quere kommt. Dabei betrachtet sie die Dinge gern aus neuen Blickwinkeln.